Schildkröten - Refugium
Schildkröten mit Handicap
Schildkröten suchen Paten

 

Zeichenerklärung:
1.0 = männliches Tier
0.1 = weibliches Tier
0.0.1 = Geschlecht lässt sich noch nicht bestimmen

NH = Pflegestelle Nordhessen
BO = Pflegestelle Bodenseekreis

Im Laufe der Zeit haben sich in unseren Pflegestellen einige Schildkröten eingefunden, die aufgrund jahrelanger nicht artgerechter Haltung und/oder falscher Ernährung gesundheitliche Probleme haben, die sich nur langsam verbessern oder nie mehr ganz verschwinden werden.
Viele dieser Tiere haben leider keine Chance mehr auf eine Vermittlung und bleiben somit bis ans Ende ihrer Tage bei uns.

 

Mit einer Patenschaft können Sie helfen diese Schildkröten zu unterstützen!

 

Einige unserer Handicap-Schildkröten können trotz ihrer Behinderung noch ein schönes Leben verbringen. Natürlich müssen bei der Haltung gewisse Dinge beachtet werden.
Wir sind über jeden Übernehmer froh, der bereit ist einer "besonderen" Schildkröte ein Zuhause zu geben.  

 

Paula


0.1 Trachemys scripta elegans
(Rotwangenschmuckschildkröte) NH

 

Panzerlänge 24 cm
Paula wurde vor einigen Jahren aus schlechter Haltung befreit. Leider war es ihrem "Retter" nicht mehr möglich, sie weiterhin zu halten und er gab Paula in unsere Obhut. Sie hat Probleme mit den Augen und mit der Orientierung, kommt damit aber ganz gut klar.

Wir wünschen uns für sie:

Ein großes Aquarium oder einen Indoorteich. Sie ist verträglich und lebt bei uns mit anderen Schmuckschildkröten zusammen.

 

Es muss nur darauf geachtet werden, dass sie bei der Fütterung genügend abbekommt - ggf. Futter mit der Pinzette reichen. Von einer Außenhaltung raten wir ab, ebenso von einer Winterruhe.Seitdem Paula bei uns ist macht sie eine verminderte Aktivitätsphase, die ihr gut bekommt.

Lizzy


0.1 Graptemys pseudogeographica kohnii
(Mississippi - Höckerschildkröte) NH

Panzerlänge 20 cm
Wir haben sie zusammen mit Lotte aus einem Tierheim geholt. Die Beiden wurden zusammen abgegeben. Lotte hatte eine massive Panzerverletzung/Infektion, bei Lizzy ist der Panzer nicht optimal mitgewachsen. Das und vermutlich auch noch falsche Ernährung führte dazu, dass aus den Beinausschnitten das Gewebe rausquillt. Organschäden sind nicht auszuschließen.

Wir wünschen uns für sie:

Ein geräumiges Aquarium, artgerechte Ernährung (gut dosiert/Diät). Sie ist verträglich mit anderen Schildkröten ihrer Art und hat letztes Jahr bei uns auch mehrere Gelege abgesetzt. 
Seitdem Lizzy bei uns ist macht sie eine verminderte Aktivitätsphase, die ihr gut bekommt. Von einer komplett kalten Überwinterung würden wir absehen.

Thaddeus
1.0 Trachemys scripta scripta - Mix
(Gelbwangenschmuckschildkröte-Mischling)  NH

Panzerlänge 16 cm
Da er durch einige Hände gegangen ist, nie artgerecht gehalten wurde, einen missglückten Teichaufenthalt durch hat und in der Vergangenheit öfters Lungenprobleme/ - entzündungen hatte, ist das Lungengewebe geschädigt. Bei uns brachen bei einer Wassertemperatur unter 18 Grad die Probleme erneut aus, weshalb er keine Winterruhe durchgeführt hat. 

Wenn, sollte er nur mit einer größeren Gruppe Weibchen gehalten werden, ansonsten besser Einzelhaltung, da er sich in kleinen Gruppen meist eine Dame aussucht, zu der er dann auch etwas ruppig wird und auch mal zu beißt. Thaddeus ist für die Außenhaltung nicht geeignet.

Im August 2010 kam sein Nierenproblem wieder zum Vorschein und er kam erneut auf die Krankenstation.

2013: Die Nierenprobleme lassen sich leider nicht mehr beheben, wodurch Thaddeus Proteine nicht mehr richtig verwerten kann und deshalb viel Futter haben muss, damit sich die Muskulatur und damit auch das Gewicht nicht weiter abbaut. Er hat immer mal wieder Probleme mit der Beweglichkeit seiner Beine, 2012 kam noch ein Penisvorfall dazu, der unter Narkose wieder zurück geschoben werden musste. 

Somit wird Thaddeus den Rest seines Lebens bei uns verbringen. Es wäre schön, wenn sich für ihn ein Pate  finden würde.

Lotte


0.1 Trachemys scripta scripta - Mix
(Gelbwangenschmuckschildkröte - Mischling) NH

Panzerlänge 20,5 cm
Lotte ist wahrscheinlich mal irgendwo herunter gefallen bzw. hat sich den Panzer angeschlagen.Durch diese Verletzung konnten Keime zwischen die Panzerplatten und den Knochen wandern,
was zu einer Infektion führte, die nicht behandelt wurde.
Dadurch wurden große Teile des Rückenpanzers abgestoßen, so dass nun der Knochen frei liegt. Ihre Füße sind verbrannt und der Bauchpanzer weist kleine Blutergüsse auf, die evtl. auch von der Infektion stammen. In diesem Zustand wurde Lotte in einem Tierheim abgegeben und kam von dort zu uns. Lotte war dehydriert und verweigert die Nahrungsaufnahme.

2007
Auch wenn diese Bilder immer noch erschreckend wirken, Lotte´s Heilung macht  Fortschritte. Die Wunden am Panzer beginnen sich langsam zu schließen, sehr langsam, aber immerhin. Darüber freuen wir uns natürlich sehr!
Da Lotte jeden Tag einen frischen Verband, Salben und auch immer wieder Spritzen braucht, wären wir sehr froh für sie einen
Paten zu finden, der bereit wäre, ihre weitere Behandlung mit zu unterstützen.

2008

Langsam beginnen sich neue Panzerplatten zu bilden.

2013
Der Panzer regeneriert sich weiterhin.
Entzündungen oder offene Wunden sind keine mehr vorhanden. Da durch die Verletzung ein Nerv geschädigt wurde und sie das linke Hinterbein nicht normal benutzen kann um zu schwimmen bewohnt Lotte zusammen mit Bärbel das behindertengerechte Becken.

Bärbel


0.1 Pseudemys nelsoni
(Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte / Nelsons Schmuckschildkröte) NH

Panzerlänge 15 cm
Auch Bärbel ist eines unserer Sorgenkinder.
Wir haben sie aus einem Tierheim zu uns geholt. Sie hat  Häutungsprobleme und ihr Panzer ist deformiert. Ihre Augen sind geschwollen und sie hat Koordinationsprobleme
mit den Beinen und macht einen schwachen Eindruck.
Lt. Angabe des THs hatte sie etwas am Schnabel und deshalb wurde dieser abgefräst.
Da  Bärbel großzügig mit Methylviolett behandelt wurde (nicht von uns!), ist es fast unmöglich, die Panzerprobleme zu begutachten, Es ist ja leider alles violett eingefärbt.


Wir versuchen Bärbel Schritt für Schritt wieder ans Schwimmen zu gewöhnen. Sie hat ein "behindertengerechtes" Becken, in dem sie nicht ertrinken kann, wenn sie umfällt.
Ob es möglich ist, die Koordination der Schwimmbewegungen aufzubauen ist noch unklar.

 

2009
Mittlerweile hat Bärbel zusammen mit Lotte ein behindertengerechtes Becken bezogen, da sie wohl nie schwimmen lernen wird, sie hat auch große Probleme die Balance zu halten. Sie hat die Möglichkeit in dem Becken bequem hin und her zu laufen und eine Sonneninsel steht natürlich auch zur Verfügung.
Leider hat sich Bärbels Gesamtzustand nicht wirklich verbessert, der Panzer wollte sich nicht recht erneuern, die Augen schwollen immer wieder an, es kamen Ödeme und ihr Appetit war sehr wechselhaft.

Nachdem unser Tierarzt alles Mögliche ausprobiert hatte beschlossen wir 2011 während eines Bodenseeurlaubs mit ihr nach München in die Reptilienauffangstation zu fahren, damit man sie sich dort mal anschaut und uns ggf helfen kann.
Es wurde festgestellt, dass ihre Schilddrüse massiv vergrößert war, sodass man beim Ultraschall die restlichen Organe gar nicht sehen konnte. Es wurde Blut abgenommen (was bei hr ein sehr schwieriges Unterfangen ist, da die Adern nicht da liegen, wo sie eigentlich hin gehören). Dabei wurde eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Wir sollten Bärbel nun erst mal mit Jodtabletten behandeln.

2012 sind wir dann zur Kontrolle wieder nach München gefahren und diesmal stellten sich noch einige andere Sachen heraus. Erst mal war positiv zu bewerten, dass sich die Schilddrüse nun auf ein normales Maß verkleinert hatte, leider gab sie dann die Sicht frei auf das nächste Problem. Bärbels Herz liegt auf der verkehrten Seite und es schlägt zu langsam. Da sie sehr zickig beim Ultraschall war, versuchte man den Kopf mit Hilfe eines Handtuches, in das sie reinbeißen sollte, etwas herauszuziehen und dabei entdeckten wir, sie hat gar keine richtige Kraft in den Kiefern. Es liegt die Vermutung nahe, dass man ihr damals bei dem unsachgemäßen Abschleifen der Hornscheide vermutlich auch das oder die Kiefergelenke verletzt hat.

Die Blutwerte waren leider auch nicht in Ordnung, sie hat eine beginnende Hämolyse.

Nach diesen ganzen niederschmetternden Ergebnissen haben wir ausführlich diskutiert, in wie weit das Leben für Bärbel lebenswert ist und wie wir einschätzen können, wann es Zeit ist, der Sache ein Ende zu bereiten. Wir wurden allerdings darin bestärkt, die Behandlung fort zu setzen.
Bärbel bekommt nun Medikamente für das Herz, den Kiefer und die
Organe und Anfang 2013 können wir sagen, ihr Zustand hat sich wesentlich verbessert. Die geschwollen Augen und Ödeme sind fast verschwunden, der Panzer hat sich ordentlich geschuppt und sie macht ein wesentlich besseren Eindruck, auch wenn’s nach wie vor Tage gibt an denen sie nicht so gut frisst.

Jonas


1.0 Trachemys stejnegeri
(Antillen - Schmuckschildkröte) NH

Panzerlänge 20 cm

Er wurde aus schlechter Haltung geholt und ist nicht unbedingt mit anderen Schildkröten seiner Art verträglich. Jonas macht langsam sein Alter zu schaffen, ihm geht’s zwar soweit gut, aber man merkt ihm die Jahre doch an und er liegt viel auf der Sonneninsel und bewegt sich nicht mehr soviel. Er ist nun schon eine lange Zeit bei uns und wenn die Angaben von den Vorbesitzern stimmen, müsste er mindestens um die 30 Jahre alt sein. Wir möchten Jonas den Stress eines Ortswechsels ersparen, da wir auch nicht vorher sagen können, wie er den noch verkraftet und somit wird er bei uns sein Gnadenbrot bekommen. Auch hier wäre es schön, wenn sich ein Pate finden würde.

Maik


1.0 Pseudemys concinna concinna
(Hieroglyphenschmuckschildkröte) NH

Panzerlänge 18 cm

Maik kam als Fundtier zu uns. Er hatte eine Sepsis und hat leider noch immer mit den Folgen daraus zu tun.

Aktuelles

 

 

April 2021:
Die diesjährige Vermittlungssaison nach der Winterruhe beginnt.


Unsere Pflegestellen sind vollkommen ausgelastet. 

 

Datenschutzerklärung

  • Facebook Social Icon